Spanien

Strand und Stadt: Mit Baby oder Kind in Barcelona

19. Juni 2017 (Zuletzt aktualisiert: 5. Januar 2021)

Mit Baby oder Kind nach Barcelona? Ausnutzen, solange das Kind noch nichts für den Flug zahlen muss? Unbedingt! Mein Mann war schnell von dieser Idee überzeugt. Ein relativ günstiger und direkter Flug ab Nürnberg, unserem Heimatort, war schnell gefunden, da Vueling hier einige Verbindungen anbietet. So haben wir ein verlängertes Wochenende (über einen Brückentag) rausgesucht und uns auf die Städtereise Barcelona mit Kind gefreut.

Vom Flughafen nahmen wir uns ein Taxi und standen abermals vor der Herausforderung eins mit Kindersitz zu bekommen. Der Weg in unser gebuchtes Apartment war recht kurz und wir lernten gleich ein paar südliche Punkte in Barcelona kennen.  

Ein Apartment für unsere Familie – eine gute und präferierte Wahl für künftige Übernachtungen

Wir hatten uns erstmals für den Urlaub in Barcelona für ein Apartment entschieden. Vor allem aus dem Grund, dass wir mehr Platz haben und flexibler sind mit Aufsteh- und Essenszeiten. Die Nähe zum Strand war mir für Barcelona wichtig und so fiel unsere Wahl auf das Apartment Lugaris Beach im Stadtteil Poblenou. Ich habe hier im Vorfeld gute Bewertungen gelesen, die U-Bahn Haltestelle Poblenou war nicht weit, ein Supermarkt in Laufnähe und der Apartment Komplex hatte außerdem einen Pool. 

Abends schlenderten wir in die Rambla del Poblenou, wo man super Tapas und/oder Salate und Snacks essen konnte und nicht weit zum Zimmer hatte: top! So störte es auch nicht, dass wir nicht super zentral in Barcelona nächtigten: die Lage in Poblenou ist wirklich zu empfehlen!

Meine Top 5 Ausflugstipps für Barcelona mit Baby und Kind:

1. Fahrradtour durch Barcelona

Eine Fahrradtour ist eine tolle Möglichkeit, Barcelona mit Baby und Kind zu entdecken.

Die kinderfreundliche Fahrradtour des Anbieters habe ich wenige Tage vorher im Internet gebucht. Wir hatten BajaBikes gewählt und uns für eine 3-stündige, deutsche Fahrradtour Barcelona mit Kindern entschieden. Diese ist etwas mehr auf Familien abgestimmt, mit ausreichend Pausen und interessanten Orten. Der Anbieter, Guide und die Tour sind sehr zu empfehlen: die anderen Familien mit größeren Kindern waren auch sehr angetan.

Kosten: 25€ pro Erwachsener, Kinderfahrräder sowie Fahrradsitze und Helme sind vorhanden

2. Besuch des Berges Tibidabo: Toll für Kinder in Barcelona

Baby und Kind blickt auf Barcelona

Dort ist unter anderem ein Vergnügungspark zu finden. Allerdings muss man die Attraktionen nicht besuchen bzw. kann auch nur für z.B. eine kleine Eisenbahn oder Karussell bezahlen. Auf alle Fälle ist der Ausblick und das Flair dort einzigartig. Es lohnt sich für ein paar Stunden dort zu verweilen und alleine die Anreise ist schon einen Besuch wert.

Tipp: Die Anreise mit der Tramvia Blau, der blauen Straßenbahn, ist nicht jeden Tag möglich, stattdessen fährt aber auch ein Bus bis zur Station der Seilbahn.

3. Die Altstadt und Las Ramblas zu Fuß erkunden

Mit Baby und Kind in Barcelonas Straßen

Die Altstadt von Barcelona lässt sich mit Baby und Kind gut zu Fuß und z.B. mit einem Buggy erkunden. Ob der Plaça de Catalunya, der Alte Hafen oder das Barry Gòtic: zwischen vielen Fotomotiven kann man z.B. im  Mercat de la Boquerìa einkaufen und essen oder ein wenig bummeln und shoppen (Frau freut es) 🙂

Hinweis: Vielleicht hat man auch heute noch ein mulmiges Gefühl, wenn man über die Ramblas flaniert. Wir waren kurz vor dem Anschlag 2017 dort und ich muss auch heute noch an unseren Besuch dort denken. Die positiven Erinnerungen nimmt mir das aber nicht.

4. Camp Nou – nicht nur für Fußballfans beeindruckend

Auch das Camp Nou in Barcelona kann man gut mit Baby und Kind besuchen.

Mein Mann wollte natürlich unbedingt das Fußballstadion besichtigen. Die Tickets habe im Voraus direkt auf der Homepage gebucht für 25€ pro Erwachsener. Bei uns war sehr wenig los und wir hätten die Tickets nicht vorher kaufen müssen, das kommt aber sicher auf die Reisezeit und den Wochentag an. Das Museum vor der eigentlichen Stadionbesichtigung fanden meine Tochter und ich nicht so spannend, man kann sich aber gut die Füße vertreten.

Hinweis: der Kinderwagen/Buggy muss hier am Eingang abgegeben werden, wird aber sicher in einem Raum verwahrt. Bei kleineren Kindern nach Möglichkeit eine Trage mitnehmen.

5. Parc Güell – das Meisterwerk Antoni Gaudís

Im insgesamt 16 ha großen Park gibt es einen Außen- und einen Innenbereich. Der Park insgesamt ist sehr schön angelegt, so hatte ich das auch noch in Erinnerung. 

Tipp: Einen Besuch für den inneren Bereich muss man vorher reservieren. Wir hatten leider trotz ein paar Stunden Zeitfenster keine Tickets mehr bekommen. Da der Fußweg von der U-Bahn sehr lang ist und es wirklich ein lohnenswerter Innenbereich ist sollte man das berücksichtigen.


Barcelona mit Baby und Kind: Weitere Eindrücke

Baby / Kind auf den Straßen in Barcelona

Fazit für einen Kurzurlaub in Barcelona

Barcelona ist uns als die perfekte Mischung aus Strand- und Stadturlaub für die Familie in Erinnerung geblieben. Die kurze Anreise und vielfältigen Möglichkeiten vor Ort machen es perfekt für eine Kurzreise mit Kleinkind.

Jeannie A.
Unsere Daten
  • Ziel: Barcelona, Spanien
  • Zeitraum: Juni 2016
  • Dauer: 5 Nächte
  • Alter des Kindes: 23 Monate
  • Budget: € – €€
Auf einen Blick
  • Gute Anreise mit Vueling von Nürnberg möglich 
  • Apartment als bevorzugte Übernachtungsmöglichkeit für künftige Urlaube kennen und lieben gelernt
  • Stadt mit tollem Flair, Sehenswürdigkeiten und Strand
  • Budget:
Für wen geeignet?

Für wen geeignet?

Kinder ab ca. 1 Jahr, da

Kurze Anreise mit Direktflug je nach Wohnort

die meisten Straßen für Kinderwagen und Buggy geeignet sind. Da man das Gefährt aber manchmal doch über Treppen tragen muss, z.B. bei der U-Bahn, ist es von Vorteil, wenn das Kind schon läuft

eine Fahrradtour wirklich zu empfehlen ist und die Kinder daher selbständig sitzen können solltender nah gelegene Strand immer eine willkommene Abwechslung zur Städtebesichtigung bietet.

2 Kommentare

  • Antworten Anette 5. Februar 2022 at 14:30

    Hey, darf ich fragen, wie deine Unterkunft hieß bzw. wo ich sie finde? Danke dir 🙏🏻

    • Antworten Jeannie A. 5. Februar 2022 at 21:31

      Hi, klar, gerne, das ging oben im Text wohl etwas unter: Wir waren im Lugaris Beach, es gibt aber auch noch andere von Lugaris betriebene Apartments, die nur wenige Meter entfernt (in einer kleinen Fußgängerzone) liegen. Viel Freude beim Planen, ich träume auch schon wieder von Sonne und Barcleona :). LG, Jeannie

    Ich freue mich auf Euren Kommentar