Mittelfranken

Wildparks in Nürnberg und Umgebung

17. Februar 2021 (Zuletzt aktualisiert: 24. Mai 2021)
Tierpark Höllohe

Schon in meiner Kindheit gab es Sonntags oft einen Spaziergang mit der ganzen Familie in einen Wildpark oder ein -gehege. Ich finde, sie haben bis heute nicht an Reiz verloren und sind stets ein kurzweiliges Ausflugsziel, vor allem auch mit kleineren Kindern. Daher möchte ich euch hier mit zu unseren liebsten Wildparks in der Umgebung von Nürnberg nehmen.

Übersicht

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Inhaltsverzeichnis

  1. Wildgehege Farberhof südlich von Nürnberg
  2. Wildschweingehege in Fürth
  3. Wildpark Hundshaupten
  4. Tierpark Teublitz in Höllohe
  5. Wildpark Hufeisen / Veldensteiner Forst
  6. Weitere Areale in der Nähe, die Tiere beheimaten
  7. Weiter entfernte Wildparks bei Coburg und Bad Mergentheim

1. Wildgehege Faberhof: Klein, fein und mit angrenzendem Klettergarten

Was zeichnet den Faberhof aus?

  • Ausflugsziel für 1-2 Stunden ganz in der Nähe von Nürnberg
  • Rot- und Dammwild, Wildschweine
  • Für Kinder ab 5 Jahren gut kombinierbar mit dem Kletterwald Straßmühle mit Anfängerparcours

Tiere und Hintergrundwissen:

  • Seit Ende der 1960er ist auf dem Gelände in der Nähe von Pyrbaum
  • Neben dem Wildpark, dessen Weg recht selbsterklärend verläuft, gibt es auch noch den Biberpfad
Rot- und Dammwild im Faberhof

Dauer des Besuchs:

Das Wildgehege (ohne den Biberpfad) kann man in gut einer Stunde durchlaufen

Kinderwagen:

Machbar, aber zweimal muss er ca. 2 Meter getragen werden, da der Boden mit den Rillen nicht befahrbar ist

Tipps:

  • Sonntags kann man auch Ponyreiten. Jeweils von 14-17 Uhr. Weitere Informationen gibt es unter Reiten Reckenstetten.
  • Bitte nicht die Tiere füttern und Hunde anleinen
  • In der Nähe: im Herbst kann man gut Pilze in den benachbarten Wäldern suchen

 Wichtig: Außerhalb der Öffnungszeiten sieht man kaum Tiere, da der Zugang zum eigentlichen Gelände abgesperrt ist, um das strenge Fütterungsverbot besser kontrollieren zu können. Unbedingt vorher informieren, wann die Waldschänke Straßmühle geöffnet hat, nur dann ist auch das Gehege geöffnet. 
Kleiner Wildpark in der südlichen Umgebung von Nürnberg
Weitläufiges Gelände am Faberhof südlich von Nürnberg
Wildschweine sind auch hier

2. Wildschweingehege in Fürth: in schöner Umgebung

Mehr über das Gehege:

Das Wildschweingehege liegt westlich von Fürth bzw. nördlich von Zirndorf mitten im Wald. Es ist eher klein gehalten, aber dennoch für einen kurzen Ausflug, vor allem mit kleineren Kindern, schön.

Hintergrundwissen:

Im Frühling und ca. ab Spätsommer gibt es oft Frischlinge zu sehen.

Dauer des Besuchs:

Das Schwarzwildgehege kann man in ca. 20 Minuten umrunden, man kann aber den Weg auch verlängern, z.B. mit einem Rundweg von 3km zum Waldspielplatz Achterplätzchen in Zirndorf.

Kinderwagen:

Mit einem geländetauglichen Kinderwagen ist das Gehege gut begehrbar.

Tipps:

Parken am Wanderparkplatz hinter dem Hotel Forsthaus, dann Richtung Wald laufen, nach wenigen hundert Metern kommen die ersten Gehege.


3. Hundshaupten: Der Wildpark-Klassiker in der Umgebung von Nürnberg

Der Wildpark Hundshaupten ist wohl der Klassiker in der Nähe von Nürnberg: jeder kennt ihn und fast jede Familie hat ihn schon mal besucht.

Was zeichnet Hundshaupten aus?

  • Ob am Bach, zwischen hohen Buchen und Fichten oder Steinen: der Park bettet sich wunderschön in die Umgebung ein.
  • Es werden auch Führungen von den Tierpflegern angeboten

Tiere und Hintergrundwissen:

  • Eine Vielzahl an Tieren wie z.B. Dammwild, Elche, Fasan, Luchs, Pfau, Rentier, Uhu, Waschbär, Wildschwein uvm.
  • Ende 2020 wurden das Rot- und Damwildgehege neu gebaut sowie die Rentieranlage saniert.
  • Mit einer Tierpatenschaft kann man den Park unterstützen
Der Wildpark Hundshaupten ist der bekannteste Wildpark in der Umgebung von Nürnberg
Hundshaupten ist wohl der bekannteste Wildpark in der Gegend

Dauer des Besuchs:

Für den Wildpark Hundshaupten kann man einen Halbtagesausflug einplanen und mit einem Spaziergang in der schönen Gegend verbinden.

Kinderwagen:

Die Wege sind gut mit dem Kinderwagen befahrbar, es gibt eine größere Steigung.

Tipps:

  • Tickets für den Park kosten 5€ für Erwachsene und 2,50€ für Kinder, Ermäßigungen sind vorhanden.
  • In der Wildpark-Schänke kann man sich stärken.
  • Ausreichend Zeit einplanen, um die fränkische Schweiz weiter zu erforschen.
Tiere füttern in Hundshaupten mit bereitgestelltem Futter
Ausblick in die Umgebung

4. Wild- und Freizeitpark Höllohe: Traumhafte Lage

Der Wild- und Freizeitpark Höllohe ist für mich momentan wohl der schönste Wildpark in der Umgebung von Nürnberg für Familien: Ich mag die Lage, Weitläufigkeit und Nähe zum benachbarten Erholungsgebiet.

Was zeichnet den Wildpark Höllohe aus?

  • Ausflugsziel für die Familie ca. 1 Stunde östlich von Nürnberg
  • Für die Kinder gibt es neben einem Balancierbalken und kleinen Sandkasten zu Beginn und gegenüber des Kiosks, einen toll angelegten Waldspielplatz mit vielen Geräten, Rutschen, Schaukeln

Tiere und Hintergrundwissen:

  • Rot- und Dammwild, Esel, Schafe, Ziegen, Hase
  • Der Träger des Parks ist der Landkreis Schwandorf, 2018 wurde der Heimatpreis Oberpfalz für besondere Verdienste um Kultur, Heimat und Brauchtum verliehen
  • Ein Lehrpfad bietet immer wieder interessante Fakten.
Tiere im Wildpark Höllohe in Teublitz, in der näheren Umgebung von Nürnberg
Mehr über Tiere erfahren im Tierpark Höllohe

Dauer des Besuchs:

Für den Ausflug würde ich einen Ganztagesausflug einplanen, so kann man den Park selbst und die Umgebung noch besser genießen.

Kinderwagen:

Der Rundweg ist barrierefrei und kinderwagengeeignet.

Tipps:

  • Der Kiosk hat von März bis Oktober geöffnet und bietet Getränke, Eis und Snacks.
  • Mit dem Pelletfutter lassen sich alle Vierbeiner füttern. Für Enten und Gänse gibt es ein separates Futter, aber da gibt es nicht so viele. Daher würde ich zu dem Pelletfutter raten, wovon man mehr hat
  • Plant genügend Zeit ein, dann könnt ihr auch die Erlebnisholzkugel in Steinberg besuchen.
Wege im Wildpark Höllohe in der Umgebung von Nürnberg
Die Wege sind sehr natürlich angelegt und führen auch an einem See vorbei
Waldspielplatz im Tierpark Höllohe in Teublitz
Ein toll angelegter und vielseitiger Spielplatz im Tierpark Höllohe
 Corona-Hinweis: Wir waren zuletzt im Sommer 2020 dort und für den Besuch war eine Online-Reservierung notwendig. Der Besuch selbst ist aber kostenlos. 

5. Wildgehege Hufeisen: Wildpark im Veldensteiner Forst

Bei der Suche nach einem neuen Wandergebiet für unsere Familie, sind wir auch auf den Wildpark Hufeisen in der Umgebung von Nürnberg aufmerksam geworden.

Was zeichnet das Wildgehege Hufeisen aus?

  • Wildpark in der nahen Umgebung von Nürnberg, ca. 45 Minuten östlich gelegen
  • Rund 1,5km langer Waldlehrpfad als Rundweg
  • Waldspielplatz mit Klettergarten, Wippe und Balancierstange
  • Inzwischen leben um die 120 Tiere auf dem großen Areal

Tiere und Hintergrundwissen:

  • Rotwild, Schwarzwild, Muffelwild, Dammwild und Rehwild
  • In den 1970er Jahren ist der Naturpark Fränkische Schweiz und damit auch das Wildgehege Hufeisen entstanden
  • Die ersten Tiere waren 12 Rotwilde und 2 Rehe
Rund 120 Tiere leben im Wildpark Hufeisen in der Umgebung von Nürnberg

Dauer des Besuchs:

Ein Besuch im Wildgehege Hufeisen bietet sich entweder für einen Halbtagesausflug an oder man kombiniert den Aufenthalt mit einer Wanderung durch den benachbarten, traumhaften Veldensteiner Forst

Kinderwagen:

Der Rundweg ist barrierefrei und kinderwagengeeignet.

Tipps:

  • Es gibt einen Futterautomaten, mit dem man die Tiere anlocken kann.
  • Nahe gelegene Gaststätten sorgen für das leibliche Wohl.

6. Weitere Orte, um Tiere in der Umgebung von Nürnberg zu sehen

Nicht nur der klassische Wildpark in Nürnberg oder der Umgebung locken für einen Besuch mit der ganzen Familie. Auch kleinere Tiergehege oder Freiland-Terrarien bieten spannende Ausflugsziele.

Freiland-Aquarium in Stein

Wer sich für einheimische und europäische Fische, Amphibien und Reptilien interessiert, sollte dem Freiland-Terrarium und Aquarium einen Besuch abstatten. Es gibt einen Außenbereich mit Terrarien und einen Innenbereich, z.B. mit einem Mikroskopraum. Bei Tieren gibt es viel zu entdecken: Eidechsen, Frösche, Molche, Schlangen und Schildkröten.

Von Mai bis September hat das Gelände in Stein immer Samstags, Sonntags und an Feiertagen geöffnet. Auf der Homepage des Aquariums gibt es auch ein paar Quizblätter für Kinder zum Ausfüllen. Der Besuch kostet keinen Eintritt, um eine Spende zum Erhalt der Anlage wird gebeten.

Wildpferde Tennenlohe

Seit 2003 leben im einem ehemaligen Truppenübungsplatz-Gelände in Tennenlohe Wildpferde. In diesem Naturschutzgebiet ist ein Projekt des Landschaftspflegeverbands Mittelfranken entstanden, um Sandmagerrasen und Heiden zu erhalten. Momentan leben 5 Przewalski-Hengste dort, die von zwei Tiergärten übergeben wurden.

Den Besuch bei den Wildpferden im Tennenloher Forst kann man auch mit einem Spaziergang durch den Walderlebniszentrum und Naturerlebnispfad Tennenlohe verbinden.


7. Weitere Wildparks bei Coburg und Bad Mergentheim

Wildpark Schloss Tambach bei Coburg

In der Nähe von Coburg, also etwas über eine Stunde nördlich von Nürnberg, liegt ein Wildpark in malerischer Kulisse von Schlosspark, Teichen, Bäumen und mehr. Auf einer Fläche von über 50 Hektar leben rund 250 Wildtiere, v.a. Wolfs- und Luchsgehege sind hier eine Besonderheit.

Außerdem lädt ein Walderlebnispfad mit 25 Stationen zum Erfahren, Mitmachen und Verweilen ein. Die Kinder können zudem selbst aktiv werden mit auf der Homepage verfügbaren kostenlosen Rallyebögen. Oder man bestellt einen Rucksack für ältere Kinder vor und beantwortet interessante Fragen. Den Park selbst kann man in ca. 1-2,5 stündigen Rundwegen und für einen normalen Tagespreis von 11 € pro Erwachsenem und 8€ für Kinder erkunden.

Wildpark Bad Mergentheim

In knapp 2 Stunden erreicht man westlich von Nürnberg den Wildpark Bad Mergentheim. Er bietet auf 35 Hektar Fläche rund 70 Tierarten, darunter Braunbär, Luchs, Rotwild, Steinbock oder Wolfsrudel. Es werden Fütterungsrunden angeboten und die Koboldburg bietet mit über 2.000 qm Fläche einen riesen Abenteuerspielplatz für Kinder. Im Sommer lockt der Wasserspielplatz und ein Kiosk. Wenn man mal auf der Durchreise oder in der Nähe ist, ist das sicher ein lohnenswertes Ausflugsziel.


Dieser Beitrag ist ein redaktioneller Beitrag und kann durch die Ortsnennung und mögliche Verlinkungen als unbezahlte Werbung angesehen werden. Er spiegelt meine persönliche Meinung wider, soweit nicht anders durch Zitate angegeben, und beruht auf meinen eigenen Erfahrungen mit den genannten Ausflugszielen, Produkten oder Firmen. Eine mögliche werbende Wirkung ist unbeabsichtigt, ich habe hierzu keinen finanziellen Ausgleich erhalten. 

Seht euch auch diese Tipps an

Noch keine Kommentare: Magst du der Erste sein? :)

Ich freue mich auf Euren Kommentar