Rezepte

Entsafter Rezepte für die ganze Familie

12. Oktober 2020 (Zuletzt aktualisiert: 23. November 2020)

Habt ihr Lust auf ein paar gesunde und frisch gepresste Säfte aus dem Entsafter, die auch den Kindern schmecken? Nicht nur jetzt in der kälteren Jahreszeit liefern die Säfte bzw. Smoothies wichtige Nährstoffe, sondern erfrischen auch an wärmeren Tagen. Ich stelle euch meine Lieblingsrezepte vor und notiere euch neben der Mengenangaben auch gleich die Nährstoffe.

Inhaltsangabe:

Wo liegt der Unterschied zwischen Säften und Smoothies?

Ob die Wahl auf einen frisch gepressten Saft fällt oder einen wohlig klingenden Smoothie: beide enthalten meist Obst und Gemüse. Aber worin unterscheiden sich beide? Auf den ersten Blick ist ein Saft dünnflüssiger und ein Smoothie dickflüssiger.

Bei Säften wird das Fruchtfleisch extrahiert und es bleibt der reine Saft, dadurch gehen auch manche Nährstoffe verloren – man denke nur an Aussagen von Großeltern früher wie „Den Apfel musst du mit der Schale essen, das ist gesünder!“. Nichtsdestotrotz gewinnen Säfte an Popularität, viele Personen nutzen sie auch zum Entgiften, da sie leicht verdaulich sind und nicht belasten. Ich persönlich finde eine reine Sellerie-Kur zwar wenig motivierend, liebe die Säfte dennoch, weil sie viele Vitamine und Mineralstoffe dennoch enthalten bleiben. Man sollte aber beachten, dass je nach verwendeter Obstsorte auch teils viel Fruchtzucker in den Säften enthalten ist.

Wer hingegen eine komplette Mahlzeit ersetzen möchte, greift eher zu einem Smoothie. Wieso das so ist? Im Vergleich zu einem Saft wird die ganze Frucht bzw. das Gemüse verwertet, wichtige Ballaststoffe und Proteine bleiben erhalten und sättigen dadurch länger. Smoothies können daher auch gut mit z.B. Chia- oder Leinsamen sowie verschiedene Sorten von Superfood wie Algen- oder Avocado-Pulver vermischt werden. Ein Pluspunkt für den Smoothie: Man benötigt für die Zubereitung keinen Entsafter, sondern kann einen evtl. schon vorhandenen Mixer bzw. die Küchenmaschine nutzen.

Mein momentaner Favorit ist ein Saft, da dieser schnell zubereitet wird und ich v.a. in der kälteren Jahreszeit gerne einen Ingwer-Shot herstelle und dann das Gerät sowieso anschalte. Die Kinder lieben die Säfte auch, wohingegen sie bei einem Smoothie schon mal das Wort „eklig“ gefunden haben. Die Smoothies werde ich auch bald genauer beleuchten und hier berichten!

Welches Gerät kann ich für die frisch gepressten Säfte nutzen?

Säfte aus dem Entsafter für die Familie

Stellt schon mal das Gerät eurer Wahl bereit und legt los. Mit was arbeitet ihr am Liebsten bzw. habt ihr griffbereit? Prinzipiell gelingen die Rezepte nicht nur im Entsafter, sondern auch in leistungsstarken Mixer, Thermomix, Bosch Cookit oder Smoothie-Maker. Welche Besonderheiten ihr hierbei beachten müsst, habe ich im Folgenden kurz zusammengefasst:

  • Entsafter: Vor dem Einfüllen in den Entsafter müssen bei Zitrusfrüchten die Schale und bei Obst mit Kerngehäuse die Kerne entfernt werden. Die Königsklasse sind hierbei sog. Slow-Juicer, aber für den Anfang tut es auch ein etwas Billigerer.
  • Küchenmaschinen: Hier gilt es zu beachten, dass immer auf sehr hoher Stufe zerkleinert wird und v.a. beim Bosch Cookit (da größerer Topf) zwischendurch mit dem Spatel nach unten geschoben wird.
  • Bei allen Sorten von Mixer nicht vergessen: Am Ende den Saft nach Belieben noch durch ein feines Teesieb pressen, um das Fruchtfleisch zu trennen.

Säfte für die ganze Familie? Klar, hier sind meine Lieblingsrezepte

Hinweise: Alle Angaben beziehen sich, wenn nicht anders angegeben, auf 2 kleine Gläser, ich erhalte immer so ca. 200-300ml Gesamtmenge. Die Rezepte sind für einen Entsafter beschrieben, funktionieren aber auch für andere Küchenhelfer. Was ihr dabei beachten müsst, siehe oben.


Ananas-Saft mit Birne, Orange und Ingwer

Dauer: 10 Minuten
Menge: Ca. 400-500 ml

Besonderheiten dieses Saftes:

  • Ananas enthält neben viel Vitamin C auch Kalzium, Kalium und Eisen
  • Birnen versorgen mit einer Menge an Eisen, Kupfer und Jod

Zutaten und Zubereitung des Ananas-Safts

Zutaten:

  • 200g Ananas
  • 180g Birne
  • 150g Orange geschält
  • 20g Limette (notfalls Zitrone)
  • eine Fingerspitze frischen Ingwer

Zubereitung:

  • Alle Zutaten in den Entsafter bzw. Mixer geben und anschalten.
  • Bei einem Mixer ggf. duch ein Sieb streichen.
  • In Gläser füllen und genießen.

Rote-Beete-Saft mit Sellerie, Karotten und Ingwer

Dauer: 10 Minuten
Menge: Ca. 300 ml

Dieser Saft ist derzeit meine Absolute Nummer 1: erfrischend, leicht und hübsch in der Farbe :). Den Kindern schmeckt dieses Rezept auch besonders gut.

Besonderheiten dieses Saftes:

  • Rote Beete enthält neben viel Vitamin B, Eisen, Kalium und Folsäure
  • Sellerie kann mit Kalzium, Kalium, Natrium, Magnesium und Vitamin C punkten. Er ist magenschonend und entzündungshemmend
  • Karotten sind reich an Nähr- und Ballaststoffen. Letztere sind durch das Pektin sehr nützlich für die Darmfunktion
Zutaten und Zubereitung Rote-Beete-Safts mit Sellerie, Karotten und Ingwer

Zutaten:

  • 200g Karotten
  • 2 Knollen frische Rote Beete
  • 1 TL frischer Ingwer
  • 2 Staudensellerie
  • einen Spritzer Zitronensaft und evtl. etwas abgeriebene Zitronenschale
  • 150ml naturtrüben (Bio)Apfelsaft

Zubereitung:

  • Alle Zutaten bis auf den Apfelsaft in den Entsafter bzw. Mixer geben und anschalten. Bei der Roten Beete evtl. Einmalhandschuhe verwenden oder gleich danach die Hände säubern.
  • Den Apfelsaft hinzufügen.
  • In Gläser füllen und genießen.

Grüner Saft mit Äpfeln, Sellerie und Spinat

Dauer: 10 Minuten
Menge: 2 kleine Gläser

Besonderheiten dieses Saftes:

  • Äpfel sind reich an Kalium, Eisen, verschiedenen Vitaminen und fördern die körperliche Abwehr
  • Sellerie kann mit Kalzium, Kalium, Natrium, Magnesium und Vitamin C punkten. Er ist magenschonend und entzündungshemmend
  • Spinat liefert dem Körper Chlorophyll, Eisen, Antioxidantien und Ballaststoffe
Zutaten und Zubereitung Grüner Saft mit Äpfeln, Sellerie und Spinat

Zutaten:

  • 2 Äpfel
  • 1 großer Stangensellerie
  • 1 Handvoll frischer Babyspinat
  • 1 TL Kokosöl

Zubereitung:

  • Alle Zutaten in den Entsafter bzw. Mixer geben und anschalten.
  • In Gläser füllen und genießen.

Vitamin C-Bombe

Dauer: 10 Minuten
Menge: Ca. 200-300 ml

Zutaten und Zubereitung der Vitamin C-Bombe

Zutaten:

  • 2-3 Karotten, evtl. geschält
  • 1 Zitrone
  • 2 Orangen
  • 15g Ingwer
  • 200ml frischer Orangensaft
  • 1 TL Olivenöl
  • 1 Fingerspitze Kurkumapulver und 1 Fingerspitze schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

  • Alle Zutaten bis zum Ingwer in den Entsafter bzw. Mixer geben und anschalten.
  • Den Orangensaft, Öl und die trockenen Zutaten zugeben.
  • In Gläser füllen und genießen.

2 Comments

  • Avatar
    Reply Carina 15. Oktober 2020 at 10:15

    Hi, ich habe soeben die Vitamin C Bombe probiert und fühle mich gut gerüstet für den Tag. Lecker 🙂

    Carina

    • Jeannie A.
      Reply Jeannie A. 15. Oktober 2020 at 12:18

      Vielen Dank, Carina. Ich habe heute einen ebenso fruchtigen Ananas-Saft gemacht, Bilder und Rezept folgen in Kürze, schmeckt ähnlich! Liebe Grüße, Jeannie

    Leave a Reply